Schlagwort-Archive: Übersetzung

Nag und Tacht

https://www.ndr.de/ndrkultur/programm/Am-309-ist-internationaler-Uebersetzertag,uebersetzungstag100.html

Singbar sollte es aber auch auf Deutsch sein.

Und aus Anlass des Hieronymus-Tags zwei Interviews mit Übersetzerinnen:

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literarische Übersetzung ins Deutsche

Umberto und seine Mafia

Marie-Christine Werner interviewt Dr. Burkhart Kroeber, u. a. Umberto Ecos deutsche Stimme, für den SWR.

„Wie viel Aufwand muss ein Übersetzer betreiben?“
„Warum wird das Übersetzen so schlecht bezahlt?“
 

http://www.ardmediathek.de/swr2/swr2-zeitgenossen?documentId=18519716

6 Kommentare

Eingeordnet unter Übersetzung, Bücher, deutsche Übersetzung

The Hidden Meaning

More here: http://twitpic.com/4xha23

                 via @jackschofield

                „Die Sprache ist dazu da, die Gedanken zu verbergen.“

                                 Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord

4 Kommentare

Eingeordnet unter Übersetzung, Kurioses, translation

Druckwerk oder Dreckwerk?

Wer bislang davon ausging, dass die Erfindung des Buchdrucks vor allem der Verbreitung von Erbauungsliteratur (sprich der Lutherbibel) zugute kam, muss vielleicht umdenken. Zitat:

So wirt in Frankfurth seyt jar und tag eyne schwartze Mess gefeyert, welche Puchmess geheyszen izt. So seyt mir nimant etwas gegen eyn fromm Püchlein, das mit Zihtaten und Sprichwortten gepfeffert izt. Doch diser Pücher sint lützel, da vorzuhglich Lugen-Kram vnd Teuffelsdreck gedrucket wirt. So iszt viel Püchel voll mit lustigen Brunsten, Sehnungen, Eyfersüchten, Butzwerck, Hahnreden, Hinter-Thür-und-Fenster-Visiten, Verzweifflungen, Seestürm, Gefangenschafften, Warsagerey vnd allen garstig Fluch vnd Possen, die gottlose Schreyberling mit Dinte auf Pergamentum brunzzen.

Aus: Vom Puch vnd dem Paradeyse von Docktor Martin Luther

Mehr in NZZ Folio 12/97 – Thema: Die Schöpfung

O tempora, o mores :-)! Bzw. Sodom und Gomorrha. Damals wie heute.  Plus ça change, plus c’est la même chose. Doch dürfte dem ehrenwerten „Docktor“ beim Übersetzen auch aufgefallen sein, dass die Schilderungen von „Brunsten, Sehnungen, Eyfersüchten, Seestürm“ usw. auch seinen Originaltext (vermutlich sehr zu Nutz und Frommen seiner Zielgruppe) aufgepeppt haben. Kein Wunder, dass eine deutsche Übersetzung bis dahin von Amts wegen gar nicht erwünscht war.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher

Und wenn sie nicht gestorben sind …

… dann göffeln sie noch heute.

Bild: anglogermantranslations

And they lived happily ever after –> and they runcible-spooned away happily until they could eat no more? (Was man natürlich auch sehr viel drastischer ausdrücken könnte.)

Beim Vergleich des deutschen Märchenoriginals und der bekanntesten englischen Übersetzung („And they lived happily ever after.“) fällt auf, dass der Gedanke ans Sterben völlig verdrängt wurde. Ein kultureller Unterschied? Oder Rücksicht auf zarte Kinderseelen? An Grausamkeiten fehlt es aber doch Grimms Märchen sonst nicht.

Das Bildchen ist bezaubernd schön soll den berühmten Nonsensreim von Edward Lear illustrieren. Die Protagonisten dürften auch heute noch leben, falls sie nicht gestorben sind.

Der Kauz und die Katze

I
Der Kauz und die Katze stachen in See
Im schmucken erbsgrünen Boot,
Beladen mit Honig und reichlich Gold,
Das war in einen Fünfpfundschein gerollt.
Der Kauz sah zu den Sternen empor
Und sang zum Klang der Laute,
„O holde Mieze, Feinsmiezchen mein,
O meine holde Braute,
So traut,
So traut!
Meine überaus goldige Braut!“

Das vollständige englische Original mit meiner Übersetzung finden Sie hier nicht mehr, nachdem es mehrfach gegen meinen Willen abgekupfert wurde. Das ist eine Urheberrechtsverletzung! Das gilt auch für geringfügige Veränderungen meines Textes.

Weniger wortreich klingt es, wenn sich zwei feline Artgenossen gesucht und gefunden haben.

Und falls Sie durch die Pastinaken-Schlemmerorgie hierher gelockt wurden, geht es hier zurück zu Sarah und dem Sams.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Märchenfloskeln, Nonsensverse, Wortspiele