Schlagwort-Archive: Kiftsgate Court Gardens

Lords and Ladies

What at first glance seems to be a noble name for a beautiful plant is really just euphemistic. Male and female flowers arranged on the same stem and in a shape resembling human sexual organs.  As the latter are not restricted to nobility and (quite frequently) found in commoners as well, the plant is also known as Adam and Eve or even devils and angels. (Any idea which gender is supposed to play the female part here? It must be angels, because lords and Adam are also mentioned first.)

Aronstab

Männliche und weibliche Blüten sind auf dem Gefleckten Aronstab [Arum maculatum] so angeordnet, dass sie den Menschen (die offenbar immer nur das Eine im Kopf haben) wie menschliche Sexualorgane vorkommen.  Mir ging das beim ersten Anblick allerdings nicht so. Ich sah nur die roten Beeren und fragte mich, ob die wohl giftig sind. Ja, doch. Verbotene Früchte sind das. 😉

Nachsatz vom April 2016

Einen zitronengelben Verwandten des Aronstabs habe ich gerade im Hamburger Botanischen Garten entdeckt. Während der harmlose deutsche Name Scheinkalla nichts Böses verheißt, mutiert die Pflanze auf English zum Stinktier (yellow skunk).

Fundorte: Stratford-upon-Avon – am Wegesrand – und in Kiftsgate Court Gardens.

Foto: (c) anglogermantranslations. Alle Rechte vorbehalten.

12 Kommentare

Eingeordnet unter Botanik, Foto, photo

„Salbei und Kamille, Thymian und Mohn …“

Josef Weinhebers Gedichte sind noch nicht gemeinfrei. Wer „Im Grase“ nicht auswendig kann, möge es daher unter dem Link im Rahmen einer Interpretation nachlesen.  Wir befinden uns wieder in den Gärten von Kiftsgate Court. Hinter dem schmiedeeisernen Tor leuchtet im flirrenden Julilicht dieses Sommers eine Blumenwiese:

Flowering meadow, Kiftsgate Court Gardens, England Photo: anglogermantranslations

Flowering meadow, Kiftsgate Court Gardens, England
Photos: (c) anglogermantranslations

wie sie die Dichter zu besingen nicht müde werden – um es mal ziemlich prosaisch auszudrücken. Ich habe ein bisschen in englischer Lyrik nach einem passenden Zitat für diese englische Wiese gesucht, aber Weinheber gefällt mir dafür immer noch am besten. kiftsgate blumenwiese 2 kleiner

However, I found two amusing quotations by Peter Newell, the children’s book illustrator, and Robert Louis Stevenson of Treasure Island fame. I have a good mind to translate both poems in the near future.

kiftsgate blumenwiese 3 kleiner

 
Wild Flowers by Peter Newell
 “Of what are you afraid, my child?”
Inquired the kindly teacher.
„Oh, sir! The flowers, they are wild,“
Replied the timid creature.
 
The Flowers by Robert Louis Stevenson
All the names I know from nurse:
Gardener’s garters, Shepherd’s purse,
Bachelor’s buttons, Lady’s smock,
And the Lady Hollyhock. More
 
Gardener’s garters
Shepherd’s purse
Bachelor’s buttons
Lady’s smock
Hollyhock
 
Ärgern Sie sich auch immer über Fotos unbekannter Pflanzen und Tiere ohne den geringsten Hinweis – z. B. den Fundort -, um was es sich dabei handeln könnte? Vielleicht ist es bei mir eine Berufskrankheit.
 

5 Kommentare

Eingeordnet unter Botanik, englische Literatur, Flora, Fotos, Gedichte, photos, poems

Pink Lady oder Brunnenbild mit Dame

Bevor ich das von Pit vorgeschlagene Bildbearbeitungsprogramm (konkret das Personenausmerzungstool) ausprobiere, noch schnell ein weiteres Zufallsfoto aus Kiftsgate Court. Das leuchtende Kleid sollte mir als weiterer Farbtupfer neben den blauen Gartenmöbeln dienen, aber dann drehte sich die Dame ganz unerwartet um, weshalb ich ihr Gesicht „beherzigen“ musste. Der heimliche Star ist natürlich auch hier die berühmte weiße Kiftsgate-Rose alias Rosa filipes. Über den Brunnen habe ich nichts herausfinden können. Vielleicht weiß jemand etwas?

Kiftsgate Court Gardens - Brunnenbild mit Dame Foto: (c) anglogermantranslations

Kiftsgate Court Gardens – Brunnenbild mit Dame
Foto: (c) anglogermantranslations

8 Kommentare

Eingeordnet unter Ditt un dat, Foto, photo

No legs good, two legs bad?

Maler und professionelle Fotografen brauchen bei der Bildgestaltung nichts dem Zufall zu überlassen. Ich dagegen rechne bei meinen Gelegenheitsfotos an häufig frequentierten Orten immer damit, hinterher unerwünschte Gestalten herausschneiden zu müssen.

Dieses Mal stelle ich fest, dass mir das Foto von den Hummeln, die sich im Lavendel tummeln,
Lavendel und Beine

mit dem Beinpaar viel besser gefällt als der Keinbein-Garten:

Lavendel ohne Beine 2
Warum ist das so? Meine laienhafte Erklärung: Die unbefugten Beine irritieren, werden so zum Blickfang und erzeugen Spannung. Oder etwa nicht? Ich grübele, was für einem Menschen sie gehören mögen. Vielleicht wäre das der Anfang für eine Geschichte? Der Gärtner, der immer der Mörder ist, kann es nicht sein, denn die Gärten von Kiftsgate Court in Gloucestershire werden seit drei Generationen von GärtnerInnen gestaltet. Jedenfalls haben die Beine meine Neugier geweckt.

6 Kommentare

Eingeordnet unter Fotos, photos