Schlagwort-Archive: Hyde Park

Sunday Trees #232 – Sonntagsbäume

Becca’s blog

With these photos I hope to participate in Becca’s photo challenge „Sunday Trees“. Enjoy. 🙂

Grauhörnchen

Squirrel pretending to be dead in Hyde Park, London

Can you spot the squirrel? Just scroll down…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grauhörnchen Baumstamm Hyde Park Ausschnitt

Meanwhile in another big park (Stadtpark) in Hamburg, Germany…

Baum und Boot

Ein Baum wie ein Mann und ein unbemanntes Boot …

I think this tree has a strong personality, don’t you?

Photos: (c) anglogermantranslations. All rights reserved.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Flora, Hamburg (Germany)

Doing things by halves?

No, only one thing and just one half at a time.  🙂

blau-weiß

Photo: (c) anglogermantranslations. All rights reserved.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Redensarten

Wenn dieser Brunnen plätschert …

Please click to enlarge.
Diana - Princess of Wales Memorial Fountain

 

 

 

 

 

 

„Ja, da muss man sich doch einfach hinlegen!“

Photos: (c) anglogermantranslations. All rights reserved.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fotos, Photography, Zitat

Wenn die Elizabeth …

nicht so schöne Tore hätt …

(oder besser heth …)

Dann wäre mir bei diesem Spaziergang im Hyde Park nicht meine Brieffreundin Linda R. aus Derby plötzlich wieder in den Sinn gekommen. Schrieb sie mir doch damals nach ihrem Gegenbesuch in Deutschland ins Poesiealbum:
 
Please click to enlarge photos.
Poesiealbum

 

 

 

 

 

 

 
 
Wo Linda geblieben ist, weiß ich nicht, aber über Alice in Wonderland und Through the Looking-Glass stolpere ich ständig, besonders in immer neuen Illustrationen, wobei mir John Tenniels nach wie vor am besten gefallen.
Alice in Through the Looking Glass

John Tenniel: Alice gives the lion and the unicorn plum-cake.

 Quelle: wikimedia.org
 
Irgendwann habe ich für eine Seminararbeit auch mal vier verschiedene deutsche Alice-Übersetzungen miteinander verglichen. Inzwischen gibt es noch viel mehr.  Mit dem Lied vom Wettkampf zwischen dem Einhorn und dem Löwen hatte offenbar kein Übersetzer Probleme gehabt, denn ausnahmsweise war es wortspielfrei.
 
Umrahmt von Pfau und Tauben und anderen Vögeln, symbolisch für die Länder des Commonwealth, zieren diese allgegenwärtigen königlichen Wappentiere seit 1993 auch das schmiedeeiserne Kunstwerk von Giuseppe Lund.  Anlass für die Errichtung war der 90. Geburtstag der Königinmutter, Queen Elizabeth weihte es drei Jahre später (1993) ein. Hoffentlich bekomme ich zu meinem Ehrentag auch so ein schönes Geschenk, wenn ich schon keinen Butler habe, der mit mir anstoßen mag.
 

 Photos: (c) anglogermantranslations. All rights reserved.
Auf Werbung, die an dieser Stelle eventuell erscheint, habe ich keinerlei Einfluss. Ich erziele aus diesem privaten Blog keine Einnahmen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter art, englische Literatur, Fotos, Kunst

„The Iceman Cometh“

I scream you scream

 

 

 

 

 

 

 
I scream,
You scream
We all scream…
…for ice cream!

Photo: (c) anglogermantranslations

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter amerikanische Literatur, England, Foto, Photography

Ménage à trois

Serpentine Eine Frau zwischen zwei Männern.

Foto: (c) anglogermantranslations

3 Kommentare

Eingeordnet unter England, Foto

Futterneid

Und während die Grauhörnchen, die es im achtzehnten Jahrhundert hier noch nicht gab, (man vergleiche das Aushängeschild in der Fleet Street) …

Please click to enlarge.

Goslings Bank

19 Fleet Street – Goslings Bank – City of London

 

 

 

 

 

 

 

 

Please click first small image to start the gallery.

bevor sie ermattet abhängen, geht es am Serpentinenufer hoch her. Stare sollen scheue Vögel sein, aber das kann ich jetzt aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Geier würde als Name viel besser passen. Nachdem mich letztes Jahr in Wales eine dreiste Möwe im Sturzflug meines Mittagessens beraubte, bin ich vorsichtig geworden. Als das erste hübsche Vögelchen im glänzenden Federkleid auf der Stuhllehne mir gegenüber seinen Beobachtungsposten bezog, war das Alarmstufe I.  Es blieb auch nicht lang allein, getreu dem Motto „… und Star und die ganze Vogelschar“, schwirrten sie aus allen Richtungen auf meinen Tisch und kamen meinem Teller gefährlich nahe. Ich klatschte mir die Hände wund und schschschschte, um mein Menschenfutter zu verteidigen. Ich hatte schließlich Hunger, bei den gefiederten Feinden war es nur die pure Fresslust.

Please click the first small image to start the gallery. 

Noch einige andere Vogelarten bevölkerten das Ufer, aber die Sperlinge waren ganz klar die Stars in der Manege. Und dachten nur an das Eine: Manger, manger!  Natürlich tellerfertig – prêt-à-manger.

Fotos: (c) anglogermantranslations

Und noch ein schräger Vogel als Zugabe

Sie wollte mich im Flug erwischen - und hatte den Finger nicht schnell genug am Abzug. Ätsch! Die Themse ist wie das Leben, ein langer, (nicht immer) ruhiger Fluss ~ ~ ~ ~ ~.

Sie wollte mich im Flug erwischen – und hatte den Finger nicht schnell genug am Abzug. Ätsch!
Die Themse ist wie das Leben, ein langer, (nicht immer) ruhiger Fluss ~ ~ ~ ~ ~.

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Ditt un dat, Fauna, Fotos, photos