Schlagwort-Archive: Hexenbürgermeisterhaus Lemgo

One for each taste

Part of Norm 2.0’s photo challenge Thursday Doors.

Thank you for visiting!

Photos: (c) anglogermantranslations. All rights reserved.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter photo challenge, Thursday Doors

Auslucht

Was ist das nun wieder? Ein Schreibfehler für Ausflucht? Eine Maschinenübersetzung für das Mailprogramm Outlook? Ganz falsch. Auslucht ist die hochdeutsche Form für das in Fachkreisen geläufigere niederdeutsche Utlucht, was aber nicht heißt, dass ich diesen architektonischen Fachbegriff bisher gekannt habe. Selbst Bewohner von Häusern mit solch schönen Standerkern mit Seitenfenstern wissen nicht unbedingt, aus was sie da tagtäglich „hinauslugen“. Der besondere Reiz liegt wohl in den Lichtverhältnissen, die durch diese befensterten Vorbauten im Haus entstehen. Lassen wir einen Fachmann  zu Wort kommen. Da der Lexikoneintrag urheberrechtlich geschützt ist, kann ich ihn hier nicht zitieren. Allerdings sieht er dem Wikipedia-Artikel zum selben Thema verblüffend ähnlich.

Ein besonders schönes Beispiel mit gleich zwei mehrgeschossigen Fachwerk-Utluchten habe ich in Schwalenberg gefunden, das Ackerbürgerhaus.

Bild

Eine Tafel der Bürgerstiftung verrät uns weitere Details:

Ich vermute, dass es sich auch bei dem Erker dieses Hauses in der Neuen Torstraße 17 (Pension Strüber), ebenfalls in Schwalenberg, um eine Utlucht handelt. Er verfügt zumindest über ein Seitenfenster – das reicht doch allemal, um hinaus- und hineinzulugen.

Das letzte in der Reihe von links nach rechts. Hier gibts ein größeres Bild vom Utluchthaus. Der Erker hat außer den vier Fenstern vorn nur ein weiteres auf der nicht sichtbaren Seite des Erkers.

(Und auf dem ersten Foto wieder mal ganz links ein bildhübscher Sicherungskasten. Die Dinger verfolgen mich auf Schritt und Klick.)

Als englische Übersetzung für Ackerbürger bietet dieses Online-Wörterbuch *townsman who farms a smallholding* an. Vielleicht gibt es ja noch etwas Kürzeres?

Auch das berühmte Hexenbürgermeisterhaus in Lemgo kann mit einer Utlucht aufwarten.

(Zu dumm, dass sich vor den malerischsten Fotomotiven immer parkende Autos breitmachen müssen. Man sollte alle kostenpflichtig aus der Altstadt abschleppen.)

Fotos: anglogermantranslations. Alle Rechte vorbehalten.

Nachtrag vom 17. März 2014:

Utlucht kommt auch in meinem Schwalenberg-ABC vor.

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Aus dem Wörtersee gefischt, Ditt un dat, Fotos