Kύριε ἐλέησον

Bilde ich mir das nur ein, oder hat das vom Duden als „gehoben“ bezeichnete Adjektiv *erbarmungswürdig* seit Schäubles kürzlicher Replik auf Gabriels Forderung (vgl. Link unten) eine steile Karriere durchlaufen? Seitdem glaubt offenbar keine Nachrichtensendung, ohne diese Vokabel auskommen zu können. Mir war doch so, als sei sie ein wenig veraltet? Jetzt jedenfalls nicht mehr …

Letzte Zweifel räumte gerade das Video in der Sendung Frontal 21 aus: http://www.zdf.de/frontal-21/themen-der-sendung-vo-1.-maerz-2016-42476114.html#

Kollegische Kollegen, erbarmet Euch!  (vgl. auch Seehofer, Frontal 21 vom 1. März 2016)

Ich kann mich partout nicht erinnern, wann ich „erbarmungswürdig“ das letzte Mal gehört oder gelesen habe. Vielleicht liegt es daran, dass in Filmdialogen (seichte Unterhaltung) und Interviews ständig von „armselig“ (kürzer: arm) die Rede ist, was ich auf das allgegenwärtige pathetic in amerikanischen Medien zurückführen zu können glaube. Die könnten sich aber auch mal ein paar Synonyme einfallen lassen. Immer, immer wieder fällt mir das auf: Eine Nachrichtensprecherin (oder ein männliches Pendant) nimmt ein nicht mehr sehr gebräuchliches Wort oder eine Floskel in den Mund, und prompt plappern alle Papageien (die „kollegischen Kollegen“) es nach. Besonders ärgerlich ist es, wenn die Floskel außerdem einen Grammatikfehler enthält und dennoch landauf, landab als korrekt empfunden wird, bis man sie irgendwann im Duden wiederfindet. Beispiel: diesen Jahres. Grrrrrrr….!

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Deutsche Sprache, Dies und das

3 Antworten zu “Kύριε ἐλέησον

  1. Uff. Ich bedauere immer noch nicht, nicht fernzusehen.

    Gefällt mir

  2. Wenn man es oft genug wiederholt, wird es irgendwann wahr 😉
    Wunderbar ist auch die Metaphorik zum Thema Finanzkrise: Die Metaphern sind so blumig, dass man gar nicht mehr dahinter steigt. Mir scheint, keiner hat es wirklich verstanden und alle verstecken sich hinter den gleichen Metaphern, die am Ende keiner mehr entschlüsseln kann.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s