Ausgerechnet …?

Ausgerechnet was? Bananen natürlich, was sonst. Das war die Lösung des letzten Bildrätsels, bzw. so fängt sie an. Vollständig lautet sie: Der blonde Zopf wurde aus Bananenblattfasern geflochten. Ich selbst hätte das – wie üblich – nicht erraten können, aber zum Glück gab es im Museum der Nutzpflanzen im Loki-Schmidt-Garten in Klein Flottbek ein entsprechendes Hinweisschild.

Auf Youtube gibt es allerlei praktische Hinweise darauf, wie man aus Bananenblättern die Fasern gewinnt und was man daraus fabrizieren kann. Vielleicht hat ja gerade jemand nichts Besseres zu tun? Bei der Suche nach praktischen Verwendungsmöglichkeiten der Fasern stieß ich auch auf das Bild eines Anlasshuts. Das nahm ich zum Anlass, mich über dieses Wort doch sehr zu wundern. Es kommt sofort in meine Wort-des-Tages-Sammlung. Gibt es überhaupt Kopfbedeckungen, die man ohne jeden Anlass spazieren führt?

This photo Des Rätsels Lösung - Bananenblattfasern depicts plaited banana leaf fibres. Who would’ve thunk that? Certainly not I, said the spy, with my little eye.

9 Kommentare

Eingeordnet unter Botanik, Foto, Hamburg (Germany), Video

9 Antworten zu “Ausgerechnet …?

  1. Auf Bananen wäre ich nie gekommen. Ich fand, es sieht wie tolle blonde Haare aus, das wäre mir als Lösung aber doch zu banal erschienen …

    Gefällt mir

  2. Banane! Wer hätte das gedacht. Danke für die Lösung!
    Der Anlaßhut ist toll. (Den kann man bei Anlässen auflassen! Hüte auf Sitzgelegenheiten hingegen wären ungünstig gelegen …)

    Gefällt mir

  3. Oh, mir war das Rätsel entgangen. Ich wäre aber auch nie und nimmer auf die richtige Lösung gekommen.
    Ich hatte beim Anlasshut einen anderen Gedanken als das, was man dann im Link sieht. Ich vermute ihn im Umfeld des Sonntagshutes (den gab es früher wirklich). Außer Haus trug der Herr ja früher grundsätzlich Hut. Und alle anderen Hüte trug man werktags (alleine schon, um sich in der Fabrik von den Schiebermützenträgern abzugrenzen – kleiner Scherz).
    Grüße. Leo

    Gefällt mir

    • Ja, ja, an den Sonntagsstaat erinnere ich mich. Was mich in letzter Zeit wundert, ist das Wiederauftauchen des Hutes auf Männerköpfen, galten Hüte doch in den letzten Jahrzehnten als Inbegriff der Spießigkeit. Neu ist auch, dass die nie, nie, nie mehr abgenommen werden, nicht zum Gruß, nicht in heißester Sonne, nicht in überheizten geschlossenen Räumen oder im heißesten Rampenlicht.

      Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Des Rätsels Lösung und ein neues | Übersetzen und Literatur, doch nicht nur

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s