Red-White Revisited – Plymouth

In Hamburg sehen viele (lies: Autofahrer) zur Zeit nur noch rot, wenn die rot-weißen Absperrungen der Baustellen überall im Stadtgebiet wie Fliegenpilze aus dem Boden schießen. Man kann sich auch gar nicht an sie gewöhnen, denn sie spielen über Nacht Bäumchen wechsel dich oder vermehren sich auf wundersame Weise. Käme ein Engländer zum ersten Mal nach Hamburg, würde er sich vielleicht über die flächendeckende Versorgung der Einwohner mit Frisörläden wundern … Schließlich markieren die roten und weißen Streifen in England eine ganz andere Baustelle …

Warum das Frisörhandwerk in England so augenfällig für sich wirbt, während bei uns die Aushängeschilder für diese Zunft weitgehend verschwunden sind (Gegenbeispiel: die Brezel der Bäcker), konnte ich noch nicht eruieren.

Nun hat man in Plymouth, wo ich Rogers (ehemals Roger’s) Barber Shop ablichtete, auch andere Verwendungen für dieses aparte Streifendekor gefunden, wie die beiden letzten Fotos demonstrieren, der Leuchtturm Smeaton’s Tower auf der Plymouth Hoe und eine der fröhlichen Skulpturen aus dem städtischen Kunstprojekt Fish Art.

Fotos: (c) anglogermantranslations. Alle Rechte vorbehalten.

2 Kommentare

Eingeordnet unter art, England, Kunst, photos

2 Antworten zu “Red-White Revisited – Plymouth

  1. Die Fisch-Kunst ist ja entzückend. Und die Deko des Barber Shop würde auch einen Piano-Laden zieren. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s