Englisch als Exponat

Adrian Hamilton schreibt im heutigen Feuilleton des INDEPENDENT über eine aktuelle Ausstellung in der British Library. Sie ist der englischen Sprache gewidmet. Unter dem Thema Evolving English: One Language, Many Voices befasst sie sich nicht nur mit der Entwicklung des Englischen („Von den Anfängen bis zur Gegenwart“ heißt das ja immer so schön in der Gelehrtenschreibe),  sondern liefert auch einen Zustandsbericht über die vielen mehr oder weniger friedlich koexistierenden Varianten.

While the BBC and the King James Bible Trust are busily proclaiming the virtues of the 400-year old King James Bible as the greatest influence on the English language, the British Library is arguing just the opposite case in an extensive exhibition displaying the sheer variety and mobility of the language. […]

Evolving English: One Language, Many Voices is equally imbued with the spirit of freedom from control and from rules. After a solid start explaining how English evolved from Germanic invaders and settlers, flourishing as the language of the people alongside the French of the Norman rulers and the Latin writing of the scribes and literate, we are into the main room of variations and themes – „Slang“, „Swearing“, „Grammar“ and „Style Guides“, „English for Children“, „Dictionaries“, „Accent and Dialect“ – each illustrated by three or four texts.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausstellung

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s